09/10/2021

Lemanik Invest SA

1. Fundplat «Mountain Talks» Summits - Interview mit Cristian Andreoli

 

Cristian Andreoli, Business Development & Distribution
Lemanik Invest SA, Lugano lemanikgroup.com

Zur Person
Cristian Andreoli, der Ansprechpartner der Lemanik Invest für die deutsch­sprachi­gen Märkte, ist verant­wortlich für die Geschäfts­ent­wicklung und den Vertrieb der Lemanik SICAVs in der Schweiz. Neben dem direkten Business Deve­lopment in engem Kontakt zu insti­tutio­nellen und quali­fi­zierten Anlegern (Vermö­gens­ver­walter, Banken, Asset Managers, Family Offices) koordi­niert Andreoli ein inter­na­tio­nales Netz­werk von Third Party Marketers. Bevor er im November 2019 zu Lemanik kam, sammelte er Bera­tungs­erfahrung bei Prometeia in Italien, wo er Fonds­vertriebs­gruppen im Prozess der Fonds­auswahl und Produkt­gover­nance unter­stützte. Cristian Andreoli hat einen Master in Finance und einen Bachelor of Arts in Eco­nomics von der Uni­versità della Svizzera Italiana (Lugano), Swiss Finance Institute.

 

Herr Andreoli, wir treffen Sie in St. Moritz anlässlich des 1. Fundplat «Mountain Talks» Summits. Wie gefällt es Ihnen?
An einem so exklusiven und einzig­artigen Event teil­zu­nehmen, die Gele­gen­heit zu haben, mit erfah­renen Persön­lich­keiten der inter­natio­nalen Finanz­industrie zu disku­tieren, unver­gess­liche Momente zu erleben, und das alles in einer so erha­benen Land­schaft wie St. Moritz und dem Ober­engadin, ist: unglaublich! Wenn ich die Tatsache hinzu­füge, dass ich diese faszi­nie­rende Situation mit weniger als 30 Jahren erlebe, würde ich sagen: unver­gesslich, lebens­ver­ändernd!
Können Sie ein paar Worte zu Ihrem Unternehmen sagen?
Lemanik Invest SA ist Teil der Lemanik-Gruppe, einer zweigliedrigen Einheit: Lemanik Asset Mana­gement SA mit Sitz in Luxemburg und Nieder­lassungen in Europa und Hongkong erbringt Asset-Mana­gement-Dienst­leis­tungen (ca. 27 Mrd. Euro AuM) sowohl für SICAVs von Dritten als auch für die SICAVs der Gruppe, die in Europa vertrieben werden; Lemanik Invest SA mit Sitz in Lugano ist der Invest­ment­manager und der Schweizer Vertreiber der Lemanik SICAVs (ca. 1.7 Mrd. Euro AuM). Als Invest­ment­boutique konzen­trieren wir uns auf «Nischen­strategien» mit dem Ziel, inner­halb der verschie­denen Anlage­klassen «etwas anderes» als die tradi­tio­nellen und markt­üblichen Anlage­strategien anzu­bieten. Unser Kunden­stamm setzt sich aus institu­tio­nellen und quali­fi­zierten Anlegern zusammen (Vermö­gens­ver­walter, Banken, Asset Managers und Family Offices).
Sie haben auch ein Büro in Zürich. Sind Sie oft vor Ort anzu­treffen?
Wir haben die Repräsentanz in Zürich an der Löwen­strasse im Februar 2020 eröffnet. Im Nachhinein betrachtet, war es sicher nicht der beste Zeit­punkt, um ein Büro zu eröffnen, da Covid und die daraus resul­tie­renden Einschrän­kungen uns daran hinderten, diesen Markt richtig abzu­decken. Trotzdem haben wir nach der ersten Zeit begonnen, unsere Präsenz zu gewähr­leisten, um uns der Limmat­stadt zu nähern und in ihre faszi­nierende Kultur einzu­tauchen: Ich bin in der Tat mindestens zwei Tage pro Woche in Zürich. Auch vor dieser soliden und regel­mässigen Präsenz war der Zürcher Markt immer ein Muss für uns, und wir deckten und decken ihn immer noch mit Hilfe eines gut etab­lierten Netz­werks von Dritt­ver­marktern ab.
Was sind Ihre geschäftlichen Ziele für die nähere Zukunft?
Ich hoffe wirklich, dass ich meine folgenden Worte nicht mehr ändern muss. Nun, da die Covid-Pandemie dank der Impf­kampagnen zumindest beherrsch­bar zu sein scheint, kehren wir zu physischen Veranstal­tungen zurück: Diese Tage sind ein hervorra­gender Beweis dafür. Deshalb orga­ni­sieren wir in Lugano eine Reihe von Veranstal­tungen, um nach anderthalb Jahren sozialer Distanz wieder auf unseren Heimat­markt zu stossen. Zusätzlich zu diesen eigenen Veranstal­tungen planen wir die Herbst- und Winter­saison der Fremd­veran­stal­tungen, die in der ganzen Schweiz statt­finden werden. Ziel ist es, Menschen zu treffen, um Ideen auszu­tauschen, mögliche Synergien zu entdecken, unseren Kunden­stamm zu konso­lidieren und zu verbessern.
Wo sehen Sie dabei die erste Priorität?
Die Konsolidierung und Verbesserung des Kunden­stamms hat zwei Seiten: Einer­seits muss man gute Produkte haben, anderer­seits muss man die Menschen erreichen, um ihnen diese Anlage­lösungen zu präsen­tieren. Da alle unsere Teil­fonds ihre Ziele entsprechend ihrer Philo­sophie hervor­ragend erfüllen, besteht die erste Priorität sicherlich darin, einen intelli­genten Weg zu finden, um die Barrieren, sowohl harter als auch weicher Art, die in den letzten andert­halb Jahren aufge­baut wurden, zu über­winden und mit den Menschen in Kontakt zu kommen. Die Covid-Situation hat selbst die stärksten sozialen Bezie­hungen in allen Bereichen in ernste Schwierig­keiten gebracht; jetzt ist es an der Zeit, sie wieder aufzu­bauen.
LINK ZUM INTERVIEW

Link zum Disclaimer

News