11/25/2019

Shareholder Value Management AG

Frank Fischer: Liquidität und Sentiment geben den Takt im vierten Quartal vor

Pressemitteilung vom 7.11.2019 

▪ Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen mit hoher Aktienquote
▪ Staatsanleihen keine Alternative zu Aktien
▪ Bewertungen und Dividendenrendite sprechen für europäische Value-Aktien

 

PRESSEMITTEILUNG – Frankfurt, 7. November 2019
 
Frank Fischer: Liquidität und Sentiment geben Takt im vierten Quartal vor

  • Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen mit hoher Aktienquote
  • Staatsanleihen keine Alternative zu Aktien
  • Bewertungen und Dividendenrendite sprechen für europäische Value-Aktien

 
Der Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen geht offensiv ins 4. Quartal 2019. Fondsmanager Frank Fischer hat die Nettoaktienquote in den vergangenen Wochen auf 88 Prozent angehoben.
Fischers positive Einschätzungen resultieren zum einen aus der deutlich besseren Stimmung an den Märkten, etwa mit Blick auf den Brexit und den Handelskonflikt zwischen den USA und China. „Diese Themen haben zuletzt stark auf dem Sentiment der Marktteilnehmer gelastet. In diesem Umfeld wurde nicht investiert. Es gibt am Markt eine Überinvestition bei Cash, REITs und defensiven Aktien, gleichzeitig sind zyklische Aktien historisch gesehen unterinvestiert“, beschreibt Fischer. Das Sentiment der Konjunkturerwartungen zeige aber, dass sich dieser Pessimismus langsam auflöse. Allerdings seien die Investoren sich im Klaren darüber, dass die Differenzen zwischen China und den USA grundsätzlich länger anhalten dürften. Ein wesentlicher Treiber für die positivere Perspektive sind die Bilanzausweitungen der Notenbanken. Für die Anlage der Liquidität biete die Bondseite aber aufgrund der Bewertungen keine zufriedenstellende Alternative.
Value-Werte deutlich unterbewertet
Als Value-Investor ist auch Frank Fischer mit dem Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen von der seit knapp zehn Jahren anhaltenden Underperformance von Value- gegenüber Growth-Aktien betroffen. Derzeit spricht aus seiner Sicht aber einiges dafür, im Value-Bereich engagiert zu sein: „Der Spread beim Kurs-Buchwert-Verhältnis zwischen europäischen Value- und Growth-Aktien zeigt: Value ist deutlich unterbewertet“, so Fischer. „Gleichzeitig bieten europäische Value-Aktien mit rund vier Prozent eine deutlich attraktivere Dividendenrendite, wenn man diese temporären Unterbewertungsphasen durchlaufen kann.“ Mit Blick auf die insgesamt niedrigere Verschuldung seien klassische Value-Titel eher in Europa als in den USA zu finden.
Zu den Titeln mit dem höchsten Gewicht im Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen gehört Novo Nordisk, ein globaler Marktführer im Diabetesbereich. Für Frank Fischer ist Novo Nordisk unabhängig von der Bewertung an der Börse ein Musterbeispiel für eine Value-Aktie: „Der Anteil an Diabetespatienten ist in den vergangenen Jahren weltweit stark gestiegen. Novo Nordisk hat einen Marktanteil von rund 50 Prozent bei Insulin und verfügt damit über einen strukturellen Wettbewerbsvorteil, einen Burggraben.“ Auch bei Alibaba, einem Titel der ebenfalls im Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen enthalten ist, steht ein dieser Wettbewerbsvorteil im Vordergrund, hier besonders in Form des Netzwerkeffektes. Frank Fischer sieht in dem chinesischen Internetunternehmen weiterhin Wachstumspotenzial: „Wir können bei Alibaba das zukünftige Wachstum im dynamischen chinesischen E-Commerce-Markt kaufen. Sofern wir an den Börsen einen entsprechenden Sicherheitsabschlag zu unserer internen Bewertung sehen, ist es das, wonach wir beim Value-Investing suchen.“
 
 
Pressekontakt:
Shareholder Value Management AG
Neue Mainzer Straße 1
D-60311 Frankfurt am Main
www.shareholdervalue.de
Philipp Prömm
Vorstand
philipp.proemm@shareholdervalue.de
Tel. +49 (0)69 66 98 30 18
 
 
 
 
Wichtiger Informationen:
Diese Pressemitteilung dient ausschließlich zur Information. Sie stellt kein Angebot dar, Fondsanteile zu erwerben und ist nicht als Grundlage für eine vertragliche oder anderweitige Verpflichtung gedacht. Die hierin enthaltenen Informationen stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf des Fondsanteile und / oder Wertpapiere dar und können eine individuelle Beratung nicht ersetzen. Es handelt sich nicht um eine Finanzanalyse. Diese Mitteilung enthält nicht alle relevanten Informationen zu den genannten Finanzinstrumenten, vielmehr handelt es sich lediglich um eine Kurzdarstellung, die keine Anlageberatung ersetzt. Für die Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Jeder Empfänger sollte eine eigene unabhängige Beurteilung, eine eigene Einschätzung und Entscheidung vornehmen. Insbesondere wird jeder Empfänger aufgefordert, eine unabhängige Prüfung vorzunehmen und/oder sich unabhängig fachlich beraten zu lassen und seine eigenen Schlussfolgerungen im Hinblick auf wirtschaftliche Vorteile und Risiken unter Berücksichtigung der rechtlichen, regulatorischen, finanziellen, steuerlichen und bilanziellen Aspekte zu ziehen. Allein verbindliche Grundlage für den Kauf von Fondsanteilen sind die aktuellen Verkaufsunterlagen: Verkaufsprospekt, Wesentliche Anlegerinformationen, Jahresbericht und Halbjahresbericht, falls dieser mit jüngerem Datum als der Jahresbericht vorliegt. Der Verkaufsprospekt enthält außerdem ausführliche Risikohinweise und nähere steuerliche Informationen. Die aktuellen Verkaufsunterlagen sind kostenfrei in digitaler Form unter www.axxion.lu erhältlich. Die Fondsanteile dürfen ausschließlich in Ländern zum Kauf angeboten oder verkauft werden, in denen ein solches Angebot zulässig ist. So dürfen Anteile dieses Fonds weder innerhalb der USA noch an oder für Rechnung von US-Staatsbürgern oder in den USA ansässigen US-Personen zum Kauf angeboten oder verkauft werden. Gleiches gilt für die Hoheitsgebiete oder Besitztümer, die der Gesetzgebung der USA unterliegen.
Es handelt sich bei dieser Information um unsere im Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuellen Einschätzungen. Die Einschätzungen können sich jederzeit ohne Ankündigung ändern. Die hier abgegebenen Einschätzungen wurden nach bestem Wissen und Gewissen getroffen und stammen oder beruhen (teilweise) aus von uns nicht überprüfbaren, allgemein zugänglichen Quellen. Eine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der gemachten Angaben und Einschätzungen, einschließlich etwaiger rechtlicher Ausführungen, ist ausgeschlossen. Transaktionen in genannten Wertpapieren durch den / die in der Pressemitteilung genannten Sondervermögen sind jederzeit ohne gesonderte vorherige Ankündigung möglich. Rückschlüsse auf mögliche, zukünftige Transaktionen aufgrund dieser Pressemitteilung sind unzulässig. Diese Information inklusive Einschätzungen dürfen weder in Auszügen noch als Ganzes ohne schriftliche Genehmigung durch die Shareholder Value Management AG vervielfältigt oder an andere Personen weitergegeben werden.

News